SEE APOTHEKE HARD

Aktuelles Angebot

Viele Menschen, die unter Arthrose leiden, fragen sich, inwieweit sich die Erkrankung durch Nahrungsergänzungsmittel aufhalten oder gar heilen lässt. Als eine mögliche Komponente kommt hier das recht unbekannte Makromolekül Chondroitin ins Spiel. Die Seeapotheke Hard zeigt, welche Bedeutung es für Knorpel und Gelenke hat und wie Sie die körpereigene Produktion mit einem das Nahrungsergänzungsmittel unterstützen können.

Bei einer Arthrose nimmt die Knorpelsubstanz der Gelenke ab. Durch den Umbau in weniger elastische Substanz kommt es in der Folge zu Schwellungen und Schmerzen im Bereich der Finger-, Knie- und Hüftgelenke.

Diesen Prozessen kann durch ein Makromolekül mit der Bezeichnung Chondroitin oder auch Chondroitinsulfat zumindest vorgebeugt werden. Dieses Makromolekül ist aus vielen aneinandergereihten Zuckermolekülen aufgebaut und wird vom Körper selbst gebildet, und zwar von den sogenannten Chondroblasten. Das sind spezielle Zellen, die auch andere bekannte Knorpelgrundsubstanzen wie Kollagen oder Hyaluronsäure hervorbringen. Kollagen besteht aus Eiweiß. Es bildet lange, stabile Fasern und stellt einen wichtigen Bindegewebsbestandteil dar. Hyaluronsäure besitzt die Fähigkeit, extrem viel Wasser an sich zu binden. Das daraus entstehende Gel schmiert die Gelenke und ist als Füllsubstanz am Aufbau unserer Bandscheiben beteiligt.

Chondroitin im Rahmen der Arthrose-Prophylaxe

Um einer Arthrose und den damit verbundenen Gelenkschäden vorzubeugen, kann Chondroitin auch dem Körper von außen zugeführt werden, etwa über als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln oder Getränken. Die genauen biochemischen Vorgänge sind noch nicht ganz geklärt. Man vermutet jedoch, dass Teile der bereits erwähnten Zuckerketten oder die Zuckermoleküle vom Körper in den Knorpel eingebaut werden. Es handelt sich dabei allerdings nicht um eine Akuttherapie, wenn Arthrose-Schmerzen auftreten. Vielmehr sollte das Makromolekül langfristig und vorbeugend im Sinne einer Kur eingenommen werden.

In der Rat & Tat Apotheke erhalten Sie dazu das Eigenprodukt ApoLife 4 Knorpel und Gelenke, das neben Chondroitin noch weitere „Gelenkhelfer“ enthält, insbesondere Glucosamin, Mangan und MSM (Methylsulfonylmethan). Die Apothekerinnen und Apotheker der Seeapotheke Hard beraten Sie gerne hinsichtlich der Anwendung und Bedeutung der in diesem Nahrungsergänzungsmittel enthaltenen Wirkstoffe im Hinblick auf die Knorpel. Daneben beantworten sie Ihnen auch gerne weitere Fragen zum Thema Arthrose.